Niedersachsen metall tarifvertrag 2018

Posted by admin @ 11:44 am on July 31, 2020

Dieses System, bei dem Tarifverhandlungen in erster Linie auf Industrieebene und nicht am Arbeitsplatz stattfinden, wird traditionell als eine der Stärken des deutschen Systems angesehen. Sie hat das Potenzial, Konflikte über Löhne und Bedingungen auf Branchenebene zwischen den Gewerkschaften und den Arbeitgeberverbänden aufzuhalten, während auf Arbeitsplatzebene einzelne Arbeitgeber und Arbeitnehmervertreter – die Betriebsräte (siehe Abschnitt zur Vertretung am Arbeitsplatz) – kooperativere Beziehungen entwickeln können. Nur wenige Tage später wurde auch ein weiterer Tarifvertrag unterzeichnet, diesmal für Leiharbeitnehmer in der Branche. Gesamtmetall; IG Metall; VDMA; ZVEI (Eds.) (2017): Ausbildung und Qualifizierung für Industrie 4.0. Den Wandel erfolgreich gestalten. Agiles Verfahren. Handlungsempfehlungen der Sozialpartner. Download unter: www.gesamtmetall.de/sites/default/files/downloads/basispapier_agiles_verfahren_versand_17-03-28.pdf (abgerufen am 10. Oktober 2018).

Deutsche Tarifverträge regeln ein breites Spektrum von Themen. Neben der Bezahlung befassen sich die Vereinbarungen auch mit Fragen wie Schichtarbeitszahlungen oder Lohnstrukturen, Arbeitszeit, Umgang mit Teilzeitbeschäftigten und Ausbildung. Weishaupt, J. Timo (2018): “Zwischen Macht und Überzeugung: Erklärung der Einführung gesetzlicher Mindestlohngesetze in Großbritannien und Deutschland”, in: Bernhard Ebbinghaus; Elias Naumann (Anm.): Welfare State Reforms Seen from Below: Comparing Public Attitudes and Organized Interests in Britain and Germany. Basingstoke: Palgrave Macmillan, 55–79. Der Streit betrifft die IG Metall-Mitglieder, die in der Metall- und Elektrobranche arbeiten und eine Erhöhung der Lohn- und Ausbildungsvergütungumum um 6 % anstreben, sowie den Anspruch, ihre Wochenarbeitszeit für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren auf 28 Stunden pro Woche zu reduzieren. Nach Ablauf dieser Frist könnten die Arbeitnehmer automatisch in eine Vollzeitbeschäftigung zurückkehren. Beide Zahlensätze zeigen die großen Unterschiede zwischen den Branchen im Umfang der Tarifbindung. Die öffentliche Verwaltung hat den höchsten Anteil an Tarifbeschäftigten (98 % auf der Grundlage der IAB-Zahlen und 99 % auf der Grundlage der Einkommensstruktur), während Information und Kommunikation den niedrigsten (20 % auf beiden Zahlensätzen) aufweisen. Im verarbeitenden Gewerbe, einem Schlüsselbereich der deutschen Gewerkschaften, liegt die Tarifbindung zwischen diesen beiden Extremen: 56 % der Beschäftigten im verarbeitenden Gewerbe sind Gegenstand von Tarifverhandlungen über die IAB-Zahlen und 43 % der Einkommensstruktur.

Im Mai 2012 unterzeichneten die Sozialpartner der deutschen Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg einen neuen Tarifvertrag.